Musik kennt keine Grenzen

Mit dem Label VivaLaMusica pflegt Gustav Thüring ein sozial-kulturelles Engagement, eine bereichernde Konzerttätigkeit, damit ältere oder behinderte Menschen in ihrer vertrauten Umgebung Live-Musik und Unterhaltung erleben dürfen. Mehrmals im Monat musiziert er an Konzert- oder Tanznachmittagen und organisiert Auftritte zusammen mit Alters- und Pflegeheime, Behinderten-Organisationen, Seniorenzentren, Sehbehinderte, Altenpflege in der Schweiz und in Deutschland.


Es berührt mich und erfüllt meine Mitmusiker, wenn wir mit unseren Melodien und Geschichten Menschen überraschen dürfen - im Konzertraum, bei Tanzcafé, Fest, Adventfeier. Mit Freude nehmen wir auch besondere Reaktionen aus dem Publikum und Unerwartetes spontan in unser Programm auf. Und das schönste Echo ist jeweils: Wunderbar, kommen Sie bald wieder! 


Mit meiner Kunst darf ich Mitmenschen verwöhnen, damit sie ihre Sorgen vergessen und in Erinnerungen schwelgen können. Die Programmgestaltung mit Musik aus frühreren Zeiten besteht aus einem Mix von kurzer Ansage und fröhlichen Melodien - auf Wunsch ist an das Publikum angepasste Interaktion Bestandteil des Konzerts.

Die einzelnen Programme können an Jahreszeit (Winter, Frühling, Advent) oder Anlass (Tanznachmittag, Kaffeehausstimmung) angepasst sein und werden herrlich präsentiert wie von der Vorspeise zum Dessert. 

Kommentare von Veranstaltern

Mit den gut ausgewählten Melodien aus früheren Zeiten lassen sich die Frauen vom Charme der Musiker anstecken und wer kann, freut sich auf ein einfaches Tänzchen mit dem Sänger. Kein Wunder, dass sich mehrere Bewohnerinnen vor dem Konzert extra schön machen!


Die Musiker sind bereit, auf Wünsche einzugehen, so dass z.B. Frühlings- oder französische Volks-Lieder im Programm sind oder der Heim-Chor mit dem Duo VivaLaMusica mitsingt und einbezogen wird.


Die älteren und sehbehinderten Menschen werden mit einem abwechslungsreichen Lieder-Repertoire und mit viel Feingefühl und Können unterhalten und fühlen sich durch berührende Musik und lustige Geschichten persönlich angesprochen.


Musik kann Wunden heilen. Zahlreiche Erinnerungen werden wach und plötzlich erstrahlen die Gesichter der ZuhörerInnen.